Wie können Sie Ihre Website vor einem DDoS-Angriff schützen?

Zu wissen, was ein DDoS-Angriff ist und wie man ihn verhindert, ist für Websites unabhängig von ihrer Größe wichtig. Lesen Sie weiter und erfahren Sie alles über die Auswirkungen von DDoS-Angriffen. Außerdem erfahren Sie, wie Hosting-Provider ihre Server vor dieser digitalen Bedrohung schützen.

WAS SIND DDOS-ANGRIFFE?

Verteilte Denial-of-Service-Angriffe sind besser bekannt als DDoS-Angriffe oder DDoS-Angriffe. Diese sollen verhindern, dass Kunden auf Ihre Website gelangen. Im besten Fall dauert das Laden einer Website aufgrund eines leichten Angriffs länger. Aber in einer digitalen Welt, in der es um Effizienz und Geschwindigkeit geht, sind Serverausfallzeiten unglaublich kostspielig.

Der Server, der Ihre Website hostet, verfügt über eine begrenzte Menge an Ressourcen. Es spielt keine Rolle, wer der Hosting-Provider hier ist. Solange der Internetverkehr innerhalb dieser zugewiesenen Ressourcen bleibt, verarbeitet der Server alle Zugriffsanfragen. Wenn die Netzwerkressourcen überlastet sind, verlangsamt sich die Reaktionszeit des Servers. Bei einem DDoS-Angriff versuchen Hacker oder Betrüger, die Kapazität eines Servers zu überlasten. Dies geschieht mit Hilfe eines „Zombie-Netzwerks“ von Computern.

Stellen Sie sich Ihre Website als Geschäft an einer belebten Straße vor. Solange Sie genügend Personal haben, um den Kunden zu helfen, wird der Verkauf fortgesetzt. Als der Laden plötzlich von Hunderten von Kunden mit Beschwerden überrannt wird, ist das Personal überfordert. Treue Kunden werden dann ausgesperrt. Dieses Prinzip gilt auch in einer digitalen Umgebung. Im Falle eines DDoS-Angriffs ist der Shop Ihre Website. Die Mitarbeiter sind die verschiedenen Ressourcen, die einem Server zugewiesen sind.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *